Dr. Gerd Heuschmann

Dr. Gerd Heuschmann

Dr. Gerd Heuschmann absolvierte seine Lehre zum Pferdewirt Schwerpunkt Reiten im Landesleistungszentrum für Vielseitigkeit in Ansbach und an der Deutschen Reitschule in Warendorf und wurde beim Abschluss der Ausbildung mit der Stensbeck-Plakette ausgezeichnet. Nach dem Studium der Veterinärmedizin mit Promotion in München war Dr. Gerd Heuschmann als Nachwuchsführungskraft bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung in Warendorf tätig. Nach vierjähriger Assistenzzeit in der Tierärztlichen Klinik für Pferde in Appelhülsen übernahm Dr. Gerd Heuschmann die Klinik 1994 und gründete gemeinsam mit Dr. Victor Baltus eine Gemeinschaftspraxis. Zwei Jähre später zog die Klinik in die Domäne Karthaus in Dülmen um. 1998 übernahm Dr. Gerd Heuschmann die Tierärztliche Praxis von Dr. Josef Hauk in Warendorf und gründete eine Gemeinschaftspraxis mit Dr. Dirk Remmler. Außerdem startete er seine Lehrtätigkeit an der Deutschen Reitschule in Warendorf und konzipierte das Unterrichtsfach Veterinärkunde für die Pferdewirt- und Pferdewirtschaftsmeisterausbildung neu unter dem Titel "Die funktionale Anatomie des Reitpferdes". Seit 1999 tritt Dr. Gerd Heuschmann international als Referent auf, leitet Seminare und ist außerdem als freier Mitarbeiter in der Tierklinik Domäne Karthaus in Dülmen tätig. 

2006 erschien im WuWei-Verlag, Schondorf, sein Buch „Finger in die Wunde“. In der Publikation wird einerseits die Biomechanik des Pferdes und damit der physiologische Hintergrund der klassischen Reitlehren erklärt, anderseits wird die heute übliche Reit- und Ausbildungsmethodik im Spiegel dieser Erkenntnisse kritisch betrachtet. Im Dezember 2007 wurde die zweite überarbeitete Auflage veröffentlicht. In dieser wird die Analyse des aktuellen Sports vertieft. Weitere biomechanische Erkenntnisse wurden hinzugefügt. Das Buch ist mittlerweile in 11 Sprachen erschienen: deutsch, englisch, polnisch, italienisch, niederländisch, französisch, spanisch, portugiesisch, ungarisch, dänisch und russisch.

Herkunft, Lehrzeit und Studium fließen in der beruflichen Tätigkeit von Dr. Gerd Heuschmann zusammen. Der ganzheitliche Blick auf das Pferd vor dem Hintergrund seiner Bedürfnisse hinsichtlich Haltung, Ausbildung und medizinischen Belange wird dabei umgesetzt. Nach seiner Erfahrung sei es in diagnostisch nicht eindeutigen Fällen häufig unumgänglich, das Pferd unter dem Sattel zu sehen oder selbst zu reiten. Die Qualität des Beritts, aber auch kleine alltägliche Fehler könnten grundsätzlich schwerwiegende Folgen haben.

www.gerd-heuschmann.de 

Archiv

 
e-motion-pferd: Impressionen der TOUR 2012